Gott will dich nicht bestrafen

Viele Christen glauben immer noch das Gott sie aufgrund ihrer Sünde bestrafen möchte. Aber das ist nicht wahr. Und sobald etwas schief läuft in ihrem Leben (z.B. Krankheit oder Unfruchtbarkeit) kommt schnell der Gedanke auf, dass es eine Strafe von Gott sei weil man gesündigt hat oder einen Fehler gemacht hat. In meiner Kindheit fiel oft der Satz: „Das ist die Strafe vom lieben Gott“. Aber das ist nicht die Wahrheit. Ich befürworte hier nicht die Sünde. Ganz im Gegenteil, Sünde hat Konsequenzen in unserem Leben. Aber in Bezug auf Gott: Er hat Frieden. Und wir haben Frieden mit ihm, auch wenn wir Fehler machen. Er ist nicht sauer auf dich. Er ist nicht mehr zornig auf uns.

Da wir nun aus Glauben gerechtfertigt sind, so haben wir Frieden mit Gott durch unseren Herrn Jesus Christus, (Römer 5:1)

Aber warum kann Gott trotz der Fehler in unserem Leben Frieden haben? Sieht er das plötzlich nicht mehr so eng? Drückt er ein Auge zu? Hat er sich gegenüber dem Alten Testament doch bisschen verändert? Nein, Gott hat sich nicht verändert und ist auch immer noch ein gerechter Gott. Die Erklärung ist ganz einfach: Unsere Sünde wurde schon bestraft. Und zwar von Jesus Christus, dem  Sohn Gottes. Deshalb hat Gott jetzt Frieden weil deine Sünde (die in der Vergangenheit, die in der Gegenwart und die in der Zukunft) schon am Körper von Jesus bestraft wurde. Deshalb bist du (wenn du an Jesus glaubst) durch ihn gerechtfertigt und gereinigt.

In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Übertretungen nach dem Reichtum seiner Gnade,(Epheser 1:7)

sodass sie ohne Verdienst gerechtfertigt werden durch seine Gnade aufgrund der Erlösung, die in Christus Jesus ist. (Römer 3:24)

so fern der Osten ist vom Westen, hat er unsere Übertretungen von uns entfernt. (Psalmen 103:12)

Und gerade weil Gott gerecht ist, wird er die schon bestrafte Sünde (am Körper Jesu) kein zweites mal bestrafen. Er hat sich für all deine Fehler die du machst, bereits am Kreuz durchbohren und zerschlagen lassen, damit du Frieden mit Gott hast. Wenn du das nächste mal einen Fehler machst, dann steh wieder auf und zitiere folgenden Vers und weiter gehts. 😉 …

Doch er wurde um unserer Übertretungen willen durchbohrt, wegen unserer Missetaten zerschlagen; die Strafe lag auf ihm, damit wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt worden. (Jesaja 53:5)

Jesus hat deine Strafe getragen und deshalb kann Gott folgendes zu dir sagen:

sagt er auch: »An ihre Sünden und ihre Gesetzlosigkeiten will ich nicht mehr gedenken.« (Hebräer 10:17)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s